ZIMM Produktkonfigurator
 

Landesauszeichnung "Ausgezeichneter Lehrbetrieb"

Zum zweiten Mal erhält ZIMM das Prädikat "Ausgezeichneter Lehrbetrieb" ...

2015-2018_ausgezeichneter-lehrbetrieb_original-logo.jpgIm November 2015 erhielt ZIMM zum zweiten Mal das Prädikat "Ausgezeichneter Lehrbetrieb". Die Auszeichnung wird für die Dauer von drei Jahren verliehen. ZIMM erhielt das Prädikat erstmals im Jahr 2012.

Ausgezeichneter Lehrbetrieb

Mit der Verleihung des Prädikats "Ausgezeichneter Lehrbetrieb", wie sie im Jahre 1997 von der Landesregierung, der Wirtschaftskammer und  der Arbeiterkammer ins Leben gerufen worden ist, sollen Ausbildungsbetriebe, die durch ein besonderes Engagement diesen Qualitätsansprüchen in der Ausbildung ihrer Lehrlinge gerecht werden, ausgezeichnet werden.

Seit dem Start dieser Initiative bewerben sich jedes Jahr zahlreiche Ausbildungsbetriebe um die Verleihung dieser Auszeichnung. Von den 2300 Ausbildungsbetrieben in Vorarlberg sind 255 berechtigt, das Prädikat "Ausgezeichneter Lehrbetrieb" zu führen (Stand: 2015). Quer durch alle Branchen haben Betriebe unterschiedlichster Größe bewiesen, dass besonderes Engagement und entsprechende Erfolge in der Lehrlingsausbildung sich auch für Ausbildungsbetriebe bezahlt machen.

Kriterien zur Auszeichnung als Lehrbetrieb

  • Die Ausbildung im Betrieb wird sorgfältig geplant und im vollen Umfang des einschlägigen Berufsbildes durchgeführt.
  • Es gibt regelmäßige Gespräche zwischen Ausbildern und Lehrlingen zur ergänzenden Unterweisung und zur Rückmeldung über den Ausbildungsfortschritt.
  • Die Ausbildung erfolgt in einer modernen, zeitgemäßen Form und hat ein überdurchschnittliches Qualitätsniveau zum Ziel.
  • Lehrlinge konnten überdurchschnittliche Erfolge bei Lehrabschlussprüfungen oder Branchenwettbewerben erreichen.
  • Der Lehrberechtigte hält guten Kontakt mit Eltern und Berufsschulen und kümmert sich um den Lernfortschritt.
  • Der Lehrbetrieb ermöglicht die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen im fachlichen und persönlichen Bereich und hält die Lehrlinge dazu an.
  • Die lehrberechtigten Ausbilder besuchen ausbildungsorientierte Weiterbildungsveranstaltungen.
  • Der Betrieb stellt sein Wissen und seine Erfahrungen oder Einrichtungen im Bereich der Ausbildung auch über das Unternehmen hinaus zur Verfügung.
  • Die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Berufsausbildungsgesetzes und des Gesetzes zur Kinder- und Jugendbeschäftigung werden eingehalten.
Artikelaktionen